Das Modell der zwei Gehirnhälften

Zwar ist unser Gehirn symmetrisch gebaut, doch sind die Aufgaben so auf beide Gehirnhälften verteilt, dass sie sich ergänzen. Die linke Hälfte denkt logisch, abstrakt und analytisch, die rechte bildhaft, gefühlsbetont und schöpferisch.
Das Schema gibt einen Überblick darüber, wie man sich die Verteilung der Aufgaben vorstellen kann:

Die rechte Hemisphäre ist spezialisiert auf: Die linke Hemisphäre ist spezialisiert auf:
gefühlsmäßiges Denken logisches Denken
konkretes Denken abstraktes Denken
Anfassen und Begreifen Bildung von Begriffen
ganzheitliches Arbeiten analytisches Arbeiten
Integrieren Analysieren
Musik, Geräusche Buchstaben, Zahlen
Farben, Gerüche Schriftbilder
Formen, Bilder, Gestalten Einzelheiten, Fakten
räumliches Nebeneinander zeitliches Nacheinander
Sehen, Fühlen, Deuten und Verstehen Hören, Sprechen, Schreiben und Lesen
Intuition, Kreativität Befolgung von Regeln und Anweisungen

Es gibt natürlich nicht den linken und rechten Gehirntyp in Reinkultur, genauso wenig wie rein auditive oder visuelle Lerntypen.
Das Zusammenspiel von rechter und linker Gehirnhälfte ist für uns von großer Bedeutung. Das rechte Zentrum lässt uns erst die volle Bedeutung von Sätzen, nicht nur das Gesagte, sondern das Gemeinte verstehen. Die Tabelle zur Verteilung der Hirnfunktion kann man mit Blick auf das Sprachenlernen so interpretieren:

Die linke Hemisphäre die rechte Hemisphäre
versteht, deutet, gestaltet
Laute Tonfall
Wortsinn Das Gemeinte(Ironie, Spaß)
Lesen sprachliche Bilder
Schreiben komplexe Situationen
Hören Mimik, Gestik
Sprechen gesellschaftliche Konventionen
Grammatikregeln graphische Strukturen

Wir sollten eine Fremdsprache unter Ausschöpfung der Fähigkeiten beider Hemisphären lernen, weil unser Gedächtnis Informationen in den Sprachen beider Hirnhälften speichern kann.

 AGB | Downloads | Impressum | Sitemap | Kontakt | FAQ