Motivation durch Autosuggestion

Der größte Teil der Selbstzweifel und Minderwertigkeitsgefühle sind uns eingeredet worden. Dem Kind wird in der Schule selten das Lob "Bravo, du hast fast 50 Prozent richtig gemacht!" zuteil, sondern eher der Tadel: "Schon wieder über die Hälfte falsch!". Die Schüler erwerben auf diese Weise den Wortschatz des Verlierers: "Das kann ich nicht, das ist zu schwer für mich, andere sind begabter, ich kann mich nicht konzentrieren, ich habe nun mal ein Gedächtnis wie ein Sieb." Wenn solche negativen Gedanken nicht ans Licht gebracht werden, bleiben sie weiter wirksam.

Der erste Schritt, selbstzerstörerische Gedanken zu neutralisieren besteht darin, dass man sie aufschreibt, einen inneren Dialog über die Ursachen mit sich führt oder besser noch, mit jemandem darüber spricht.

In einem zweiten Schritt überwindet man durch Autosuggestion die negativen Selbsteinschätzungen. Glücklicherweise haben positive Gedanken die gleiche Kraft wie Negative. Die Methode ist so einfach wie wirksam. Sie entspannen sich und sagen sich in Gedanken jede der positiven Formeln mehrmals vor.

Hier einige Vorschläge:
Was andere schaffen, schaffe ich auch.
Ich fange sofort an.
Das Lernen macht mir Spaß.
Mein Gedächtnis wird von Tag zu Tag besser.

Formulieren Sie Ihre persönlichen Formeln. Vertiefen Sie mit einer der im Handel befindlichen Anleitungen zum autogenen Training Ihre Lernmotivation. Sehen Sie sich bereits am Ziel Ihrer Arbeit. Stellen Sie sich das Ergebnis Ihrer Mühen vor. Wer sich einen Vorschuss auf den Erfolg gewährt, setzt starke unbewusste Antriebskräfte frei. Wenden Sie nicht ein, dies sei Wunschdenken und Selbstbetrug. Auch der Glaube an sich selbst versetzt Berge. Positive Gedanken sind für Körper und Geist so heilsam, wie negative Gedanken schädlich sind.

Die Bedingungen zum Sprachlernen sind nie günstiger gewesen als heute:
Regelmäßiger Schüleraustausch
Reisen in das Land der Zielsprache
Sprachkurse im Ausland
Lehrbücher haben einen sehr hohen Standard erreicht
Ausbildung der Fremdsprachenlehrer hat sich verbessert
Unterrichtsmethoden sind verfeinerte audio-visuelle und elektronische Medien (Discman, CD-Rom, Video, Computer)

Wie kann man sich heute, wo die Grenzen Europas gefallen sind und die Länder immer mehr zusammenwachsen noch den Luxus leisten, nicht wenigstens eine oder zwei Fremdsprachen zu lernen?

 AGB | Downloads | Impressum | Sitemap | Kontakt | FAQ