Sind Auslandspraktika mit Erasmus+ 2021 möglich?

Stand der Information: 07. April 2021
Im Jahr 2020 konnten Sie die Azubis nicht auf ein Erasmus+ Auslandspraktikum entsenden, da es zu unsicher war. Momentan geht es in fast allen europäischen Ländern mit den Corona-Fallzahlen auf und ab. Viele Personalabteilungen und Azubis fragen sich daher, ob ein Praktikum 2021 machbar ist.

Sehen Sie unsere Gedanken zur Situation im Video:

Warum Sie JETZT für den Sommer planen sollten – Punkt 1

Die meisten Deutschen lieben 100 % Planbarkeit. Diese ist natürlich nicht gegeben. Stand heute, werden wir bis Juli nicht alle eine Corona-Impfung bekommen. Trotzdem sollten Sie bereits jetzt für den Sommer planen.
Wir gehen davon aus, dass die bald günstig verfügbaren Schnelltests einen Teil der Unsicherheit abfangen. Es ist klar, dass die Schnelltests nicht so genau wie die PCR-Tests sind. Sie messen momentan auch nur bei hoher Virenlast und es gibt einen kleinen Prozentsatz „falsch positiver“ Ergebnisse.
Weil es nicht 100 % funktioniert, wird diese Option von Politikern mit 1.000 Bedenken seit Monaten verworfen. Seit Oktober stehen Schnelltests eigentlich zur Verfügung.
Aus unserer Sicht ist das eigentliche Problem, dass es sehr viele asymptomatische Corona-Erkrankungen gibt. Diese Menschen stecken unwissentlich andere an. Würde laufend getestet, z.B. 2x die Woche in der Schule oder im Betrieb, fände man einen hohen Prozentsatz der Erkrankten. Das kostet Geld, ist aber günstiger als Shutdowns und Ersatzzahlungen.
Außerdem sind die Menschen müde und die Politiker haben Angst vor den nächsten Wahlen. Da bewegt sich demnächst etwas.

Neben den Schnelltests mit Nasenabstrich, sind noch andere Methoden in der Planung.
Im Europamagazin vom 22.11.2020 wurde eine Lösung, wie bei der Polizei-Alkoholkontrolle, gezeigt.

Auf Nachfrage hat uns die Firma Plasmion am 09.03.2021 folgenden Stand mitgeteilt.
"Wir sind dabei das Gerät zusammen mit einem lokalen Universitätsklinikum in einer ersten Studie zu evaluieren. Hinsichtlich des schnellen Einsatzes bei Patienten muss ich Sie jedoch leider etwas enttäuschen, da wir hier um einen langjährigen Medizinproduktezulassungsprozess scheinbar nicht herumkommen werden, auch wenn wir uns das im Sinne einer schnellen Testlösung für die aktuelle Situation anders gewünscht hätten."
Schade, damit hätte man schnell große Mengen testen können. Vielleicht gibt es doch noch eine Notfallzulassung.

In Lille arbeiten Forscher an einem Schnelltest, der ans Smartphone angeschlossen wird. Artikel im Spiegel online vom 23.02.2021.

Die Jüdische Allgemeine berichtet von einer Schluckimpfung und von einem Nasenspray.

Warum Sie JETZT für den Sommer planen sollten – Punkt 2

Ein Großteil der Azubis ging bisher nach Großbritannien. Obwohl GB aus Erasmus+ ausgetreten ist, kann mit Fördermitteln von 2020 noch ein Aufenthalt bis 2022 unterstützt werden. Jedoch hat GB eine Art Arbeitsvisum (TIER 5) eingeführt. Dieses kann max. 3 Monate vor Abreise beantragt werden. Die Ausstellung dauert 3 – 4 Wochen und es kostet ca. 235 €.
Von Seiten English UK laufen Gespräche mit dem Innenministerium. Dort ist man auch der Meinung, dass ein 2 bis 8-wöchiges Praktikum keine Arbeitsimmigration ist. Mein weis dort aber noch nicht, was es ist.
Der momentane Mehraufwand kann dazu führen, dass vermehrt Praktika in Irland gesucht werden. Irland hat aber weniger als ein Zehntel der Bevölkerung von GB und damit weniger als ein Zehntel der Praktika. Irland und evtl. Malta haben gar nicht die Kapazität, den Wegfall von GB auszugleichen.
Wir vom Sprachenmarkt arbeiten deswegen mit 8 Praktika-Vermittlern in Irland zusammen, um die Chancen unserer Kunden zu erhöhen. Dabei wurde gleichzeitig die Anzahl der möglichen Regionen gesteigert.

Warum Sie JETZT für den Sommer planen sollten – Punkt 3

Alle Projekte sitzen auf vollen Kassen. Alle warten auf den Startschuss, um endlich das Auslandspraktikum zu machen. Wie viele Azubis den Aufenthalt nachholen und noch mehr Nachfrage erzeugen, die 2020 gehen wollten, kann man nicht sagen.
Wer jetzt auf 100 % Sicherheit und Planbarkeit wartet, bekommt möglicherweise nicht mehr das Traumpraktikum. Eventuell sogar keines mehr – weil alles ausgebucht ist.
Besonders wenn es nach Irland gehen soll, ist Abwarten keine gute Option.
Die beste Option ist sogar GB, da bis Juni dort alle durchgeimpft sind.

Unsere Erfahrung ist Ihre Sicherheit

Vielleicht gibt es ja bei Ihnen die Befürchtung, auf hohen Kosten sitzen zu bleiben. Eventuell taucht eine neue Corona Mutation auf oder der Azubi erkrankt kurz vor der Abreise. Sie haben mit uns einen starken Partner an Ihrer Seite. Fluggesellschaften und Sprachschulen haben ihre Stornobedingungen angepasst. Bei den Praktika-Vermittlern haben wir Stufen eingeführt, so dass die Höhe der Gebühr vom Stand der Vermittlung abhängt.
Die Nationalen Agentur hat uns versichert, dass es den Punkt „höhere Gewalt“ wieder gibt. Dann würden angefallene Kosten erstattet werden, obwohl eine Reise nicht oder nur verkürzt stattgefunden hat. Bei Planung der Entsendung darf das Ziel kein Risikogebiet sein.
Wir sind sparsame Schwaben und achten auf Geld – nicht nur auf das Eigene.

Kommen Sie schnell mit uns in Kontakt, um Plätze für Ihre Azubis zu sichern. Lassen Sie nicht noch einen Jahrgang ohne Auslandserfahrung auskommen. E-Mail an erasmus(at)sprachenmarkt.de  oder 0711-12 85 15 40 anrufen

Neuer Erasmus+ Zeitraum 2021 - 2027

2021 beginnt eine neue siebenjährige Periode für Erasmus+. Wir sind bereits akkreditiert und dürfen Geld beantragen.
Eine geplante Änderung wird sein, dass Entsendungen in Nicht-Erasmus-Länder, z.B. Großbritannien, USA oder Schweiz, möglich sind. Stand 07. April 2021 dürfen wir 20 % der Mobilitätszuschüsse dafür aufwenden.
Es stellt eine interessante Alternative zu „Ausbildung weltweit“ dar, die lange Vorlaufzeiten hat.
Wer jedoch mindestens 6 Monate im Voraus planen kann, sollte über uns Gelder mit „Ausbildung weltweit“ beantragen, da dort die höheren Fördersätze gezahlt werden.

 AGB | Downloads | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Kontakt | FAQ