Bei einem Tandem finden sich zwei Personen mit unterschiedlichen Muttersprachen zusammen, um gemeinsam jeweils die Sprache des anderen zu erlernen. Eine kostengünstige Alternative zu Sprachschulen und Online-Sprachkursen. Erfolgreiches Lernen im Tandem beruht auf der wechselseitigen Abhängigkeit und der gegenseitigen Unterstützung der beiden Partner. Voraussetzung hierfür ist, dass die Lernpartner ihre eigene Sprache gut beherrschen. So banal, wie dies zu sein scheint ist es nicht. Es ist notwendig, dass die Tandempartner ihre Muttersprache grammatikalisch richtig beherrschen, richtig aussprechen, also keinen starken Dialekt sprechen und sich auch in unterschiedlichen Sprachniveaus ausdrücken können, wie zum Beispiel in der Hochsprache und in der Umgangssprache.

Vergessen sollte man bei diesem Lernprinzip nicht, dass beide Partner keine Lehrer sind. Sie können vom Gegenüber keine Lernziele, Lernmethoden oder Grammatikregeln erwarten. Sie sind vielmehr Experten, die sich in ihrer Sprache und Kultur gut auskennen. So ist jeder der Partner für sich verantwortlich, definiert die jeweiligen Lerninhalte selbst und setzt sich Schwerpunkte und Lernziele selbst. In diesem Sinne ist Tandemlernen ein partnerschaftliches und autonomes Lernen.

Das Fremdsprachenlernen im Tandem ist kostenlos und verbindet Lernen mit realer Kommunikation. Es ist immer auch interkulturelles Lernen – es geht nicht nur um Sprache, sondern man erhält auch Einblicke in die Kultur und das Leben des anderen.

Darüber hinaus können Kenntnisse und Erfahrungen aus dem Arbeitsleben, Studium, Schule, Freizeit und Privatleben ausgetauscht werden, die das Verständnis für die fremde Kultur und Lebensweise vertiefen. Die Vorteile des Tandemlernens liegen vor allem im Bereich der authentischen Kommunikation, die nicht wie im Sprachunterricht simuliert werden muss. Der Partner selbst ist auch Lerner, vor dem die Hemmungen Fehler zu machen nicht so groß sind wie in einer Schüler-Lehrer-Situation. Außerdem sind die Tandempartner unabhängig von Kursterminen, -programmen und –methoden. In der Regel sitzen bei der Tandemarbeit die Partner an einem Tisch. Seit 1992 hat das International Tandem Network damit begonnen auch Distanztandems zu organisieren, vor allem via E-Mail, aber auch zunehmend mit anderen Internet-Ressourcen.
Tandemlernen eignet sich zum intensiven selbständigen Lernen, es kann aber auch Sprachkurse in idealer Weise ergänzen. Sprachenlernen im Tandem wird an vielen Institutionen im In- und Ausland organisiert.

Zentraler Tandem Server der Uni Bochum

 AGB | Downloads | Impressum | Sitemap | Kontakt | FAQ