In Costa Rica wachsen unzählige tropische Früchte. Sie werden nicht nur als plato de frutas als Frühstück oder Nachtisch gegessen, sondern auch als batidos püriert und entweder mit Wasser (frutas en agua) oder mit Milch (frutas en leche) und Eis aufgeschäumt als Getränk serviert. Das typische costaricanische Frühstück heißt Gallo Pinto. Das sind Reis und Bohnen gemischt mit Zwiebeln und Gewürzen, angebraten in etwas Öl. Dazu wird meist Rührei oder Spiegelei serviert, manchmal auch ein Steak (bistec). Mittags isst man casado bestehend aus Reis und Bohnen, Kochbananen (plátanos) und mit Schmorfleisch (carne), Steak (bistec), Hühnchen (pollo) oder Fisch (pescado). Weitere typische Gerichte sind z.B. Empanadas (gefüllte Teigtaschen), Ensalada de Palmitos (Salat aus Palmherzen) oder Tamales. Letztere bestehen aus Fleisch mit Maismehl, das in Bananenblätter eingerollt und gedämpft wird. Gegessen wird nur die Füllung, die Bananenblätter dienen lediglich als Verpackung. Besonders beliebt sind sind Tamales in der Weihnachtszeit.

 

Geht man im Restaurant essen, werden in der Regel auf sämtliche Preise zehn Prozent Servicegebühr (servicio) sowie 13 Prozent Steuer (impuesto) aufgeschlagen. Sind die Steuern schon enthalten, ist der Preis mit I.V.I. ausgezeichnet.

 AGB | Downloads | Impressum | Sitemap | Kontakt | FAQ